Location

Kinbaku Studio Vienna
Category

Date

12 Okt 2022

Time

18:00 - 22:00

Cost

€95.00

Kinbaku Workshop Modul 1 „First Contact“

ACHTUNG:
Aufgrund der aktuellen Coronasituation werden die Hygiene- und Abstandsregeln den jeweilig aktuellen Vorschriften angepasst!

Dieser Partner:innen-Workshop richtet sich an jene, die die japanische Form der erotischen Fesselung kennen lernen wollen.
Den Teilnehmern werden die verwendeten Materialien, die Technik und der besondere Umgang mit der Partnerperson nahe gebracht und Grundkenntnisse der östlichen Fesselung vermittelt.

Basis für den Kurs bilden die Techniken nach Osada Ryu, entwickelt von dem in Japan lebenden und wirkenden Bakushi Osada Steve.
Nach dem Kurs haben die Teilnehmer kleine, aber nützliche Fesselungen erlernt, die sie zu Hause umsetzen können.

  • Kursinhalte:
  • theoretische Einführung in Shibari und Geschichtliches
  • Anatomie und Sicherheit
  • Umgang mit dem Seil
  • Handgelenksfesselung und zwei Formen der Handschelle
  • Armfesselung (Shakuhachi shibari)
  • Einseiltechniken (Ipponnawa)
  • Beinfesselung (Yukimura momo shibari)
  • Kombination der erlernten Techniken

Das Hauptaugenmerk liegt bei der sauberen und sicheren Durchführung der Fesselungen, aber auch beim Umgang mit der Partnerperson.
Es soll nicht irgendwer gefesselt werden, sondern ein Mensch, den man schätzt und mit dem man eine schöne Zeit verbringen will.

Seile werden kostenlos für die Dauer der Schulung zur Verfügung gestellt. Ansonsten können eigene Juteseile mit 6mm Durchmesser und 7 bis 8m Länge verwendet werden. Für den Anfänger-Workshop werden 3 Seile benötigt.

Dauer: 4 Stunden inkl. Pause
Vorkenntnisse: keine erforderlich
Kleidung: Sportbekleidung. KEINE Bügel-BHs!
Lokation: Kinbaku Studio Vienna
1070 Wien
Kosten: 95 Euro/Paar
Vortragender: Vinciens

Hinweise:
Während des Workshops ist das Switchen (also Tauschen der Rollen) nicht gestattet. Das bedeutet: Eine Person fesselt, die andere wird gefesselt.
Es wird darauf hingewiesen, dass Shibarite (die fesselnde Person) für sich und Ukete (die gefesselte Person) die Verantwortung trägt.
Generell werden bei diesem Seminar keine besonderen physischen Anforderungen an die beiden Fesselpartner gestellt. Dennoch werden Fesselungen gezeigt, die möglicherweise nicht von allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen durchgeführt werden können. Wie bei jeder Fesselung kann es sein, dass die erforderliche körperliche Dehnbarkeit, Gelenkigkeit und Kondition die Teilnehmenden an psychische und physische Grenzen bringen. In diesem Fall soll die Übung ausgelassen werden und es kann eine andere Übung gefesselt werden. Personen mit Gelenksproblemen und anderen körperlichen Einschränkungen müssen sich bewusst sein, dass es bei Fesselworkshops immer zu Situationen kommen kann, bei denen sie manche Übungen nicht durchführen können. In diesem Fall ist es möglich, zu pausieren bzw. eine alternative Übung durchzuführen. Es wird versucht, bei den Workshops soweit wie möglich auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Jedes teilnehmende Paar muss sich über seine mentalen und körperlichen Fähigkeiten selbst im Klaren sein. Eine nachträgliche Kostenrückerstattung, weil aufgrund psychischer und/oder physischer Probleme eine Übung oder der ganze Kurs nicht durchgeführt werden konnte, ist nicht möglich.

Es gelten folgende Stornobedingungen:
Bis 14 Tage vor dem Kurs ist eine kostenfreie Stornierung möglich.
Bis 7 Tage vor dem Kurs werden bei einer Stornierung 50% des Kursbeitrags rückerstattet.
Danach, auch bei Nichterscheinen, ist eine Kostenrückerstattung nicht mehr möglich.

Anmeldung über Mail erforderlich.

DE • EN • 日本語